Wie um alles in der Welt ist dieser Fuchs auf dieser Londoner Fensterbank gelandet?



Vor ein paar Tagen ging die Schriftstellerin und Redakteurin Rachel Johnson, auch bekannt als die Schwester des Londoner Bürgermeisters Boris Johnson, durch das wohlhabende Viertel Notting Hill, als sie diesen Fuchs entdeckte, der friedlich auf der Fensterbank im zweiten Stock eines Stadthauses in Elgin Crescent schlummerte .

Da England ein magischer Ort ist, der direkt aus einem Bilderbuch stammt, sind ihre Gärten anscheinend voller Füchse, die müßig herumlungern, aber einen in einer so seltsamen Position zu sehen, war, gelinde gesagt, ungewöhnlich.

Das Bild ging schnell viral und veranlasste viele Social-Media-Nutzer, ihre eigenen Theorien darüber zu posten, wie und warum der Fuchs dort gelandet ist.

Wir werden vielleicht nie erfahren, wie der kleine Kerl dort oben hingekommen ist, aber eines ist sicher: Er ist schrecklich süß!